Titelbild Bayern Aktuell 3/2020 photo by Richard Austin/unsplash.com

Teilweiser Lockdown ab Montag, 02.11.2020 bis mindestens Ende November

Liebe VFD`ler,

sicherlich habt ihr aus den Medien schon von den massiven Einschränkungen in allen Bereichen des Lebens gehört. Sportstätten für den Freizeit- und Amateursportbetrieb müssen ab den 2. November erneut geschlossen werden.Für uns als Pferdebesitzer besteht ein funken Hoffnung: In den Beschlüssen der Länder ist eine Ausnahmeregelung für Individualsport angekündigt, auch das Reiten fällt unter diese Kategorie. Wie allerdings diese Ausnahmeregelung im Detail ausfällt, ist derzeit noch offen und abhängig vom Beschluss der Bundesländer. Somit müssen wir die bayerische Verordnung abwarten, bis wir genauere Informationen haben.

Aus der Pressemitteilung des Ministeriums ist uns bekannt:Geschlossen wird der Freizeit- und Amateursportbetrieb mit Ausnahme des Individualsports allein, zu zweit oder mit dem eigenen Hausstand auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen. Profisportveranstaltungen können nur ohne Zuschauer stattfinden. Damit ist zumindest Einzelunterricht und Ausritt zu zweit weiterhin zulässig. Veranstaltungen aller Art werden untersagt, ausgenommen sind verfassungsrechtlich geschützte Bereiche (z. B. Gottesdienste,Versammlungen nach dem Bayerischen Versammlungsgesetz).

UPDATE 31.10.2020: Jetzt ist die aktuelle die achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordung online, hier noch der Link zum Ministerium

Bis dahin wünschen wir euch viel Gesundheit und eine schöne Restwoche.

Die nachfolgenden Aussagen zur 7. Infektionsschutzverordnung sind daher ab dem 02.11.2020 nicht mehr aktuell.

 

Die neue 7. Verordnung trat am 01.10.2020 in Kraft.

Wird in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt laut Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 bzw. 50 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten, soll die zuständige Kreisverwaltungsbehörde zusätzliche Beschränkungen anordnen.

Link zur 7. Verordnung

Welche Änderungen gibt es für den Reit- und Fahrsport ?
Die Regelungen im Zusammenhang mit der Corona Pandemie sind inzwischen sehr unübersichtlich geworden und ändern sich ständig.
Verbindlich ist daher nur der Text der aktuellsten Verordnung.
Ich interpretiere hier unverbindlich die aktuelle 7. Verordnung mit Stand 01.10..2020.
Im Zweifelsfall wenden sie sich bitte an ihr zuständiges Gesundheitsamt welches auch in der Verordnung vorgesehene Ausnahmen genehmigen kann.

Die Änderungen vom 01.10. 2020 bei steigenden Infektionszahlen treffen im Pferdesport vor allem Veranstaltungen nach § 5 (z.B. Vereinssitzungen, Stammtische)
Hier kann die Teilnehmerzahl nun bei Steigen des Signalwerts über 35 auf 10 Personen in geschlossenen Räumen reduziert werden. Beim Steigen des Signalwerts über 50 wird die Teilnehmerzahl auf 5 Personen beschränkt. 
Das betrifft aber nicht Sportveranstaltungen nach § 10.


Die Textfarben bedeuten:

Lila = Verordnungstext
Blau = Kommentierung der Behörden
Rot = neu oder wichtig
schwarz = meine Anmerkungen

Hier erst mal die wichtigsten Änderungen:

§ 10 Sport (auch Reit- und Fahrsport)


(1) Sportausübung ist unter Einhaltung der folgenden Voraussetzungen zulässig:
1. Training und Wettkämpfe in Sportarten mit Kontakt sind nur unter der Voraussetzung einer Kontaktdatenerfassung gemäß Rahmenkonzept Sport zulässig; dabei darf die Teilnehmerzahl in Kampfsportarten, in denen durchgängig oder über einen längeren Zeitraum ein unmittelbarer Körperkontakt erforderlich ist, höchstens 20 Personen umfassen.
2. Für die Zulassung von Zuschauern gilt § 5 Abs. 3 Nr. 1 bis 3 und Nr. 6; § 5 Abs. 1 Satz 2 gilt für Veranstaltungen unter freiem Himmel entsprechend.

3. Für den Trainings- und Wettkampfbetrieb in Sportstätten sowie in Fitness- und Tanzstudios ist ein auf den jeweiligen Standort und Wettkampf zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen; dies gilt nicht für den Trainingsbetrieb ohne Zuschauer in Freiluftsportanlagen, sofern lediglich gesonderte WC-Anlagen (ohne Duschen und Umkleiden) in geschlossenen Räumen geöffnet werden.

4. Bei Wettkämpfen in geschlossenen Räumen sind neben den nach Nr. 2 zugelassenen Zuschauern höchstens 100 Personen (Wettkampfteilnehmer und Funktionspersonal) zugelassen; sofern allen anwesenden Personen gekennzeichnete Plätze oder klar voneinander abgegrenzte Aufenthaltsbereiche zugewiesen werden können, bei denen der Mindestabstand immer eingehalten werden kann, sind höchstens 200 Personen zugelassen.

 
Folglich gilt für das Reiten und Fahren:

  • Der Trainingsbetrieb an der frischen Luft im öffentlichen Raum oder auf öffentlichen oder privaten Freiluftsportstätten darf wieder ohne Begrenzung der Teilnehmerzahl durchgeführt werden. Die Beschränkung auf 5 bzw. 20 Teilnehmer wurde gestrichen.

  • Damit sind auch Ausritte in großen Gruppen wieder zulässig. Training und Reitunterricht sowohl im Freien als auch in der Reithalle ist auch wieder in größeren Gruppen zulässig.
    Dabei sind die Voraussetzungen nach § 10 Abs.1 Nr. 1 bis 5 zu beachten. Insbesondere die konsequente Einhaltung der Hygienevorschriften und des Mindestabstands von 1,5 m wirkt sich auf die Höchstzahl der Reiter aus. Die Größe des Reitplatzes oder der Reithalle ist daher weiterhin entscheidend für die Anzahl der Nutzer.
    Auch bei Ausritten sind die Mindestabstände einzuhalten. Ein Reiten zu zweier Reihen in einer größeren Abteilung ist daher zumindest schwierig.
    Ausgenommen vom Kontaktverbot sind Ritte in festen Trainingsgruppen gem. § 10 Abs. 1


  • Der Trainingsbetrieb in geschlossenen Räumen von Sportstätten (auch Reithallen) ist ebenfalls unter den Voraussetzungen nach § 10 Abs.1 Nr. 1 bis 5 zulässig
    Außerhalb des Trainings besteht in geschlossenen Räumen Maskenpflicht.   (siehe Rahmenkonzept Sport)
  • Auch gewerbliche mehrtägige Wanderritte sind wieder zulässig. Der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten und umzusetzen.
  • Training und Unterricht sind weiterhin kontaktlos und unter Einhaltung des Mindestabstands durchzuführen. 
    Das gilt nicht unter der Voraussetzung einer Kontaktdatenerfassung gemäß Rahmenhygienekonzept Sport für das Training in festen
    Trainingsgruppen. (§ 10 Abs. 1 Nr.1)
    Beim Reitunterricht und Voltigierenin in festen Trainingsgruppen dürfen daher auch wieder Hilfestellungen oder Korrekturen mit Körperkontakt durchgeführt werden.


  • Voltigieren ist in festen Trainingsgruppen damit auch wieder zu mehreren auf dem Pferd zulässig. (§ 10 Abs. 1 Nr. 1 )
    In offenen Trainingsgruppen gilt weiterhin das Kontaktverbot.

  • Lehrgangsbetrieb im Sport ist unter Einhaltung der Anforderungen des § 20 zulässig.
    Der Mindestabstand ist einzuhalten und der Veranstalter hat ein Schutz- und Hygienekonzept auszuarbeiten.

  • Wettkämpfe § 10 Abs. 1 Nr. 4 der Verordnung:

    Wettkämpfe im Freien dürfen wieder ohne Teilnehmerbeschränkung durchgeführt werden.


    Bei Wettkämpfen in geschlossenen Räumen sind höchstens 100 Personen (Wettkampfteilnehmer und Funktionspersonal) zugelassen; sofern allen
    anwesenden Personen gekennzeichnete Plätze oder klar voneinander abgegrenzte Aufenthaltsbereiche zugewiesen werden können, bei denen der Mindestabstand immer eingehalten werden kann, sind höchstens 200
    Personen zugelassen.

    Der Veranstalter hat ein auf den jeweiligen Standort und Wettkampf zugeschnittenes Schutz- und Hygienekonzept auf der Grundlage eines von den Staatsministerien des Innern, für Sport und Integration und für Gesundheit und Pflege bekannt gemachten Rahmenkonzepts auszuarbeiten und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorzulegen.

  • Turniere und sonstige Wettkämpfe sind auch im Reit- und Fahrsport wieder unter den in der Verordnung genannten Voraussetzungen zulässig.
    Der Veranstalter hat ein Hygienekonzept nach dem Rahmenkonzept Sport zu erstellen. 
    "Für sportartspezifische Regelungen können die Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) e. V. und die Rahmenkonzepte der jeweiligen Spitzenfachverbände (für Reiten FN) als Grundlage dienen, die jedoch in Einklang mit den Voraussetzungen der BayIfSMV zu bringen sind."


  • Maskenpflicht in Sportstätten
    In geschlossenen Räumen von Sportstätten gibt es nach dem Rahmenhygienekonzept_Sport eine Maskenpflicht
    Dazu schreibt das Landwirtschaftsministerium:
    Gilt auf Betrieben mit Pensionspferdehaltung eine Maskenpflicht? (akt. 10.06.2020) (Link)
    Seit dem 8. Juni 2020 gilt in geschlossenen Räumen von Einrichtungen, die dem Trainingsbetrieb dienen (außerhalb des eigentlichen Trainings), eine Maskenpflicht. Die Regelung über die Maskenpflicht soll sicherstellen, dass überall dort, wo Personen in Sporteinrichtungen in geschlossenen Räumen zusammentreffen (müssen) und wo typischerweise der Mindestabstand nicht immer eingehalten werden kann, die Mund-Nasen-Bedeckung getragen wird. Wenn das aufgrund der konkreten Umstände, z. B. in Reithallen und Stallungen, nicht zu befürchten sein sollte (Mindestabstände können problemlos eingehalten werden, stets ausreichende Durchlüftung, etc.), kann auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung verzichtet werden. Bei der Nutzung von WC-Anlagen und in ähnlichen Situationen bleibt es bei der Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung.  

  • § 5 Veranstaltungen (Stammtische, Vereinssitzungen)
    Veranstaltungen, die üblicherweise nicht für ein beliebiges Publikum angeboten oder aufgrund ihres persönlichen Zuschnitts nur von einem absehbaren Teilnehmerkreis besucht werden (insbesondere Hochzeiten, Beerdigungen, Geburtstage, Schulabschlussfeiern und Vereins- und Parteisitzungen) sind mit
    bis zu 100 Teilnehmern in geschlossenen Räumen oder bis zu 200 Teilnehmern unter freiem Himmel gestattet, wenn der Veranstalter ein Schutz- und Hygienekonzept ausgearbeitet und auf Verlangen der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde vorlegen kann. Speziellere Regelungen nach dieser Verordnung bleiben unberührt. Abweichend von Satz 1 gilt § 13, wenn die Veranstaltung in einem gastronomischen Betrieb stattfindet.

    Damit sind auch Stammtische und Vereinssitzungen wieder zulässig. Wenn die Veranstaltung in einem gastronomischen
    Betrieb stattfindet, ist der Gastwirt für das Hygienekonzept verantwowrtlich. Ansonsten muss der Veranstalter ein entsprechendes Hygienekonzept ausarbeiten. Bei Gruppen bis zu 10 Personen nach § 2 Abs. 1 kann auf den Mindestabstand von 1,5 m verzichtet werden. Bei größeren Gruppen besteht das Abstandsgebot von 1,5 m. (§ 13 Abs. 5 in Gastronomiebetrieben ,sonst § 5 Abs. 2 und § 1 Abs. 1)

    Beim Überschreiten der Neuinfektionen von 35 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen kann die zuständige Kreisverwaltungsbehörde bei Veranstaltungen nach § 5 die Teilnehmerzahl auf 10 Personen beschränken. Bei einen Wert von 50 kann die Telnehmerzahl auf 5 Personen beschränkt werden.

 

zurück

Allgemeine Vorschriften

  • Nach § 1 gilt weiterhin der Mindestabstand zwischen zwei Personen von 1,5 m.

  • Nach § 2 gelten weiterhin die Kontaktbeschränkungen im öffentichen Raum.
    Also grundsätzlich höchstens der Kreis der Angehörigen des eigenen Hausstands, Ehegatten, Lebenspartner, Partner einer nichtehelichen Lebensgemeinschaft, Verwandte in gerader Linie, Geschwister sowie Angehörige eines weiteren Hausstands oder Gruppen bis zu 10 Personen.
    Ausnahmen für einen erweiterten Personenkreis gelten nur, soweit sie in der Verordnung ausdrücklich genannt sind. (z.B. Sport, Veranstaltungen)

    Wird in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt laut Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts eine Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 von 35 pro 100 000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen überschritten, soll die zuständige Kreisverwaltungsbehörde unbeschadet des Abs. 1 und des § 16 Abs. 3 insbesondere folgende Anordnungen treffen:
    Beschränkung des gemeinsamen Aufenthalts im öffentlichen Raum auf den in § 2 Abs. 1 Nr. 1 genannten Personenkreis oder auf Gruppen von bis zu 10 Personen; auch mit Wirkung für weitere Regelungen dieser Verordnung, die auf § 2 Abs. 1 Bezugnehmen.
    Bei Überschreitung von 50 Beschränkung auf 5 Personen

  • Alle Veranstaltungen sind nach § 5 weiterhin untersagt, soweit nicht eine spezielle Regelung in der Verordnung getroffen wurde. (z.B. Sportwettkämpfe)

Verfasser:

Heiner Natschack
Dipl. Verwaltungswirt
2. Vorsitzender VFD-Bayern

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Letzte Änderung am Samstag, 31 Oktober 2020 09:57
  • Berittenes Bogenschießen in den Zeiten von Corona
    Berittenes Bogenschießen in den Zeiten von Corona Ein Pferd - zwei Leute - großer Abstand - funktioniert Damit wir nicht aus der Übung kommen. Bleibt gesund und habt Spaß mit euren Pferden! ---    
    in Berittenes Bogenschiessen weiterlesen...
  • Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten"
    Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten" Streitthema "Dehnungshaltung" und "Vorwärts-Abwärts-Reiten" Autor: Georg Niedermeier (VFD-Treff Pferdefreunde Straubing) Der Autor ist staatlich geprüfter Pferdewirt, Schwerpunkt Reiten. Als Prüfungsbester auf Landesebene wurde Georg Niedermeier mit der Stensbeck-Medaille ausgezeichnet. Im Vordergrund steht die Losgelassenheit und die korrekte Anlehnung des Pferdes sowie das geschmeidige Gehen über den Rücken. Sein Ziel ist…
    in Fachinfos
  • Hilfe gesucht
    Hilfe gesucht Horsebackriding-Oberammergau sucht jemanden der Sie bei Ihren Ritten vertreten kann, wenn ich nicht da bin oder krank.     Wen ich suche: Erfahrenen Reiter mit Erfahrung im Gelände der auch Korrektur reiten kann und Lust hat mit tollen Pferden zu arbeiten.     Kontakt: Horsebackriding-Oberammergau Regina Singelnstein Warbergstraße 35 82487…
    in Service
  • Reitrecht
    Reitrecht Buch Reitrecht in zweiter überarbeiteter Auflage. Der Bayerische Landesverband der Vereinigung der Freizeitreiter und –fahrer in Deutschland veröffentlicht in einem Buch eine Zusammenstellung wichtiger Rechtsvorschriften für Reiter, Gespannfahrer und Pferdehalter. Link zum VFD-Shop  
    in Literatur weiterlesen...
  • Erhöhung Mitgliedsbeitrag 2020
    In der Jahreshauptversammlung 2019 wurde die diesjährige Erhöhung des Mitgliedsbeitrag beschlossen. Falls Sie Ihren Beitrag selbst überweisen, bitte beachten Sie die Erhöhung: Einzelmitgliedschaft: 45 € (alt 40 €) Familienmigliedschaft: 49 € (alt 46 €) Jugendliche Mitgliedschaft: 16 € (alt 14 €) Vereine bis 50 Mitglieder: 74 € (alt 66,50 €)…
    in Service

Aus den Regionen

  • Zum Gedenken an Hans-Georg Sesselmann aus Scheßlitz
    Zum Gedenken an Hans-Georg Sesselmann aus Scheßlitz Das fränkische „Urgestein“ der VFD und unermüdlicher Mitstreiter im Kreisverband Bamberg von Anfang an verstarb unerwartet am 24. September 2020.In seiner unnachahmlichen, markanten Art engagierte sich Hans-Georg seit 1984 in der VFD Bayern und seit der Gründung 1997 im Kreisverband Bamberg als Mitglied, Beisitzer und stellvertretender Vorsitzender. Weil er mit…
    weiterlesen...
  • Effektive Mikroorganismen (EMs) im Stall, bei Pferd und Mensch
    Effektive Mikroorganismen (EMs) im Stall, bei Pferd und Mensch Einen spannenden und faszinierenden Einblick in die Welt der Mikroorganismen und in die wunderbaren Helferdienste ihrer positiven Vertreter, der Effektiven Mikroorganismen (EMs), gab die EM-Beraterin Isolde Hahn aus Höchstadt beim letzten Vortragsabend des VFD-Kreisverbandes Bamberg in Memmelsdorf.  
    weiterlesen...
  • Fahrerstammtisch 13.11.20
    weiterlesen...
  • Wiederbelebung Stammtisch
      Nach 6 Monaten Corona-Pause konnten wir gestern mit 9 Leuten wieder mit unserem monatlichen Stammtisch starten. Wir hoffen sehr, dass wir uns künftig wieder regelmäßig treffen können, jeden dritten Dienstag im Monat um 20 Uhr im "Griechen" am S-Bahnhof Deisenhofen.      Pferdige Grüße   Der Vorstand des VFD…
    weiterlesen...
  • VFD Schwaben lädt ein
    Leider mussten wir unsere Jahreshauptversammlung im März 2020 absagen. Wir laden jetzt aber schon zur neuen JHV 2021 mit Neuwahlen ein. Es soll Samstag, der 13.3.2021 sein. Ort und Zeit werden wir noch bekannt geben. Wer nicht so lange warten möchte, sich mit VFD bzw. Pferde Freunden zu treffen, den…
    weiterlesen...