Jahreshauptversammlung des LV Bayern in Greding

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Leider nur gut fünfzig Mitglieder fanden am 10. März 2018 den Weg nach Greding im schönen Altmühltal zur Jahreshauptversammlung des Landesverbandes Bayern.

Eingangs begrüßte der 1. Vorsitzende Björn Rau die Anwesenden und begann seinen Bericht mit der Information über eine notwendige Satzungsanpassung. Es handelt sich dabei um eine Textpräzisierung des §4 „Verlust der Mitgliedschaft“ im Sinne einer juristischen Anpassung, dass Kündigungen auch per Mail gegenüber der Geschäftsstelle rechtswirksam sind. 

Nach einem Jahr Ihrer sehr engagierten Arbeit in der Geschäftsstelle hat sich seit dem 1. März 2018 das Arbeitsverhältnis von Sabine Hausmann erweitert: Die Zeiten, in denen die Geschäftsstelle personell besetzt ist, bleiben unverändert. Jedoch die telefonische Erreichbarkeit ist nun auch Dienstag und Donnerstag gewährleistet, was für die Mitglieder eine wesentliche Verbesserung bedeutet.

Aktivitäten des Landesverbandes im vergangenen Jahr waren im Wesentlichen die Ausrichtung des Wanderreiterlagers in Bischofsreut und die Teilnahme an der Messe „Titanen der Rennbahn“ in Brück gemeinsam mit dem LV Berlin-Brandenburg. Ein wichtiges Highlight war vor allem die Durchführung des 40. Waldmünchenrittes. Außerdem berichtete der Vorsitzende von einer Einladung der „Ländlichen“ aus Österreich an den Landesverband in das österr. Pferdezentrum nach Stadl-Paura zu einer Pressekonferenz mit den Athen-Kassel-Reitern.

IMG 9478Ergänzend zum Vorstandsbericht erläuterte Heiner Sauter als Bundesdelegierter einige Projekte des Bundesverbandes. Als wichtigster Punkt wird die geplante Satzungsänderung des Bundes angesprochen, die bereits auf der kommenden Bundesdelegiertenversammlung im April in Bad Kissingen beschlossen werden soll. Da diese Änderungen auch auf die Landessatzungen Auswirkungen haben werden, wird von Bayern der Antrag gestellt, diese Änderungen in einer Erweiterten Bundesvorstandssitzung im November 2018 gemeinsam mit den Bundesdelegierten zunächst dahingehend zu diskutieren und erst danach zum Beschluss vorzulegen.

In diesem Zusammenhang weist der Vorsitzende auf die neue Möglichkeit der Teilnahme an Mitgliederbefragungen auf der Homepage des Bundes hin sowie auf die immer bestehende Möglichkeit, jederzeit mit Fragen und Anträgen die Bundesdelegierten anzusprechen.

Unsere Sportwartin Angela Voigt konnte zwar nicht nur mit steigenden Zahlen im Bereich Ausbildung aufwarten, aber im Großen und Ganzen ist die Entwicklung gegenüber anderen LV trotzdem positiv. Vor allem Bereich der VFDKids sind schöne Erfolge zu vermelden.

IMG 9469Aus dem Rechtbeirat erläuterte Susanne Bauer einige aktuell laufende Verfahren. Es entwickelte sich eine Diskussion, ob der Rechtsberat eine Statistik führen sollte, um darstellen zu können, wie viele Anfragen vom Rechtsbeirat als aussichtsreich angenommen oder von vornherein als nicht erfolgversprechend abgelehnt werden. Frau Bauer wies die Mitglieder darauf hin, dass aus Datenschutzgründen hier lediglich eine formale Statistik geführt werden dürfte, was allerdings aus zeitlichen Gründen bereits im vergangen Jahr seitens der ehrenamtlich tätigen Rechtsbeistände abgelehnt wurde. Ein Beschluss der Mitgliederversammlung unterstützte diese Ablehnung endgültig.

Nach dem Bericht des Rechtsbeirates bedankte sich der 1. Vorsitzende bei einigen sehr aktiven Mitgliedern durch Übergabe von Urkunden und Ehrennadeln für ihren Einsatz in der VFD. So erhielt Fritz Gangkofner für seine vielfach unspektakulär durchgeführten Wanderritte, die durchaus auch mehrere Monate über mehrere Hundert Kilometer führen, das Goldene Leistungsabzeichen. Dieser nahm es gern entgegen, reichte es dann als Dank und Anerkennung direkt an seine Frau weiter: Sie hat erst spät durch ihn ihre Liebe zu Pferden und zum Wanderreiten entdeckt und begleitet ihn seither auf vielen seiner Ritte, was für ihn als die größere Leistung gewürdigt werden sollte.

IMG 9475IMG 9488Weiterhin erhielten Werner Trapp, Franziska Schwab, Reinhard Schaller, Manfred Strahlheim und Horst Brindel sowie Rudolf Volke und Hans und Elisabeth Bachmair in Abwesenheit Ehrennadeln des Landesverbandes. Tina Boche und Tatjana Pittroff, die ebenfalls leider nicht anwesend sein konnte, erhielten die Auszeichnung „Wanderrittmeisterin des Bundesverbandes“ für ihre zahlreichen Wanderritte, die auch sie immer wieder weit über ihre Heimatgrenzen hinausführen.

IMG 9497Der Bericht der Rechnungsprüfer, den Verena Eckert in ihrer sachlichen und ruhigen Art vortrug, fiel leider nicht sehr positiv aus. Allerdings konnten in der anschließenden Diskussion einige Punkte geklärt werden, des Weiteren wird der Landesvorstand bis zur nächsten Jahreshauptversammlung für Verbesserungen sorgen. Diese Zusage überzeugte die Mitgliederversammlung, den Vorstand ohne Gegenstimmen zu entlasten, trotzdem die Kassenprüfer eine Entlastung nicht empfehlen konnten.

Da die offizielle Zeit bereits weit überschritten war, verzichtete der Vorsitzende auf die Darlegung der Planung 2018 und übergab das Wort an Frau Dr. Zeidler-Feicht für ihren spannenden und sehrIMG 9498 lehrreichen Vortrag. Sie demonstrierte und beschrieb mit eindringlichen Videos und Fotos, woran ein aufmerksamer Pferdehalter unzweifelhaft erkennen kann, ob ein Pferd sich in der ihm angebotenen Haltung wohlfühlt und woran Defizite erkennbar sind. Nach einem gefühlt viel zu kurzen Vortrag, für das die sympathische Referentin sehr viel Applaus bekam, ging um 18:30h die Jahreshauptversammlung zu Ende und die Mitglieder traten ihre Heimfahrten an.

 IMG 9481IMG 9482IMG 9485

Letzte Änderung am Montag, 26 März 2018 11:33