Beim VFD Schwaben stellt sich nach 15 Jahren eine neue Schriftführerin zur Wahl

Artikel bewerten
(2 Stimmen)

Ein Interview mit Sonja Garbotz, die sich zur Wahl der Schriftführerin stellt.

Hallo Sonja,

nachdem ich, Gesine Rathke nun nach 14 Jahren Anlaufzeit in den Vorstand des VFD Bayerisch-Schwaben wechsel will, willst Du Dich als Schriftführung zur Verfügung stellen.

Was fasziniert Dich an der Aufgabe?

Hallo Gesine, nun ich denke, dass diese Position einfach ein wichtiger Teil des VFD ist. Sei es Mitglieder zu informieren, oder Beschlüsse zu Papier zu bringen oder oder oder. Die Liste ließe sich beliebig erweitern. Es ist für mich eine neue Herausforderung, der ich mich gerne stellen würde.

Seit wann bist Du bei der VFD?
Mitglied beim VFD bin ich seit 2010. Seit ich nach unserem Südafrika Aufenthalt zurück kam und hier mein erstes Pferd gekauft habe.

Was hat Dich an dieser Vereinigung interessiert und Dich zum Beitritt bewogen?
An der Vereinigung hat mich einfach fasziniert, dass es sich hier in meinen Augen um eine Vereinigung handelt die sich für die Bedürfnisse der Freizeitreiter einsetzt. Aber ebenso auch in vielerlei Hinsicht versucht den Reitern zu vermitteln, dass der richtige Umgang mit seinem Partner Pferd im Vordergrund stehen muß, sei es durch die verschiedenen Ausbildungmöglichkeiten oder Öffentlichkeitsarbeit.

Du bist mit Uwe verheiratet. Verrätst Du uns ein bisschen aus Eurem Familienleben?
Ja, mit Uwe bin ich schon eine zeitlang verheiratet und ich bin guter Hoffnung, dass dies so bleibt ;o). Was kann ich dir von uns erzählen...? Eigentlich sind wir "ganz normal"....außer, dass sich bei uns halt die meiste Zeit alles um unsere Vierbeiner dreht. Wir leben hauptsächlich für unsere "Fellbande".....und nebenher versuchen wir noch das ganze mit Arbeit zu finanzieren. Uwe geht seinem Job nach und ich arbeite selbstständig von Zuhause aus.(Weil ich mir einbilde mein Hund(Kind) kann nicht alleine bleiben....;o) Wenn wir dann noch Zeit haben fahren wir auch gerne einmal in den Urlaub! Du siehst, ein fast normales Ehepaar mit ein paar kleinen Macken ;o)

Erzähl uns bitte auch etwas über Eure Vierbeiner.
Ja über unsere Vierbeiner könnte ich Romane schreiben...Also da gibt es unsere Flori (Howawart/Schäferhund-Mix) jetzt 13 Monate alt und eindeutig ein ADHS Hund...Flori kam im Februar 17 zu uns nachdem wir innerhalb kürzerster Zeit unsere beiden vorherigen Hunde durch den Krebs verloren hatten. Eigentlich wollten wir keinen Hund mehr weil der Verlust so weh tat....was soll ich sagen 24 Stunden nachdem unsere letzte über die Regenbogenbrücke ging (in Uwes Armen wofür ich ihm auf ewig dankbar bin) habe ich es nicht mehr ausgehalten, ich brauchte Fell um mich rum....Flori konnte und sollte natürlich die anderen nicht ersetzen aber sie hat es erträglicher gemacht....Ja dann ist da noch Santos, unser Hafibub..stolze 18 Jahre ist er jetzt und hoffentlich noch lange so fit wie momentan.Santos ist unsere kleiner Herzensbrecher...mit seinen großen Kulleraugen kann er jeden um den Huf wickeln ;o) Seine Spezialität...Taschen durchsuchen.... und zu guter Letzt unser absoluter Neuzugang: das Hafimädchen NIA, 4 Jahre alt und seit letzten Samstag erst in unserem Besitz. Sie wird zukünftig unseren Santos vor der Kutsche zur Seite stehen und wir freuen uns auf eine lange gemeinsamme Zeit mit der kleinen Lady.

Letzte Änderung am Dienstag, 16 Januar 2018 14:32